DarkMatterAds – Werbenetzwerk mit dubiosen Methoden

Das noch recht neue Werbenetzwerk DarkMatterAds fiel von Beginn an durch seine dubiosen und schmutzigen Methoden auf.
Zunächst wurden Werbemittel anderer Anbieter versteckt mitgeladen, dann ein Botnet betrieben, den Benutzern schädlicher Programmcode untergeschoben und später sogar das komplette Bewertungssystem der Webseite „Cash4Webmaster“ manipuliert.

DarkMatterAds ging Ende Februar 2012 online und hatte eigentlich großes Potenzial.
Vergütet wurde auschließlich auf TKP-Basis. Neben Layern, Popups und Bannern wurden hier auch Textlinks nach Einblendungen bezahlt.
Dabei waren die Reloadsperren extrem kurz, bei Bannern 5 Minuten und bei Textlinks nur 2 Minuten. Dazu werden Besucher aus über 30 Ländern gewertet.

Bereits nach wenigen Tagen gab es die ersten Meldungen im Netz, dass DarkMatterAds heimlich Werbemittel anderer Anbieter mit ausliefern würde.
Nachdem sich in einem meiner Foren ebenfalls User meldeten, denen Popups angezeigt wurden, ging ich der Sache nach.
Beim Laden der DarkMatterAds-Werbemittel wurden der View-Banner von Binlayer sowie das Popup von BWAds mit ausgeliefert.
Im Supportchat wurde dies allerdings verneint.
Wenig später konnte man die Auslieferung dieser versteckten Werbemittel im Publisherbereich zwar deaktivieren, doch so richtig funktionierte das nicht.

Kurzerhand nahm ich die Werbung aus allen meinen Seiten raus.
Da ich zu diesem Zeitpunkt einen Großteil des Traffics lieferte, bekam ich kurz danach eine Mail mit der Bitte, die Werbung wieder einzubauen.
Dafür bekäme ich auch eine Sondervergütung in Höhe von 0,50 € (diese bekam ich tatsächlich).
Die Fremdwerbung wurde ebenfalls entfernt.

Ich baute die Werbung wieder ein und wollte diese zumindest bis zur ersten Auszahlung drin lassen.
Am 22.03.2012 hatte ich die Auszahlungsgrenze von 5 € erreicht und beantragte die Auszahlung.
Bereits einen Tag später hatte ich das Geld auf meinem Bankkonto. Laut Mediadaten von DarmMatterAds bin ich wahrscheinlich auch der einzige, der bisher eine Auszahlung erhalten hat.

Super, dachte ich mir. Ein Anbieter der schnell auszahlt und aus seinen Fehlern lernt…
… doch noch am gleichen Tag (23.03.2012) wurde erneut Werbung anderer Anbieter versteckt mit ausgeliefert. Diesesmal das Popup von Admention und der Viewbanner von ExchangeCash Layer.
Ich machte meinem Unmut per Mail an den Support Luft, nahm überall die Werbung raus und löschte dort meinen Account.

Um so überraschter war ich, als mich am 26.03.2012 der Betreiber Maximilian K. anrief. Mit dem Versprechen, keine versteckte Werbung mehr auszuliefern wurde ich gebeten, DarkMatterAds doch noch eine Chance zu geben. Das habe ich dann auch getan – ein Fehler.

Wenige Tage später deckte Martin in seinem Blog TCPNet.info auf, das Maximilian K. über seine Seite ein Botnet betrieb und den Virus über einen angeblichen Warnlink in seinen News verbreitete.
Erklärt wurde das Botnet damit, dass es sich dabei um einen „anonymen Treutest“ handeln würde…

Am 04.04.2012 erfolgte dann ein betrügerischer Angriff auf das Bewertungssystem von Cash4Wemaster.de, wo über mehrere Stunden andere Netzwerke durch ein Skript negativ bewertet wurden.
Anhand der IP-Adresse konnte schnell der Verursacher festgestellt werden – Maximilian K.

Ich habe meinen Account bei DarkMatterAds heute erneut gelöscht. Zwei Chancen sind mehr als genug.
Die Einbindung versteckter Werbung ist die eine Sache, aber das Unterschieben von schädlichem Programmcode ist kriminell.
Mein Rat: Finger weg von diesem Anbieter!

 
Wichtige Links zu diesem Thema:

TCPNet.info -DarkMatterAds – Zweifelhafte Geschäftsmethoden

TCPNet.info -DarkMatterAds: Betrüger und Internetkrimineller!

Cash4Webmaster.de -DarkMatterAds – Bewertungsmanipulation

Blogger-Tipps.de -DarkMatterAds im Test

 
Ein großes Danke an Martin von TCPNet.info für die Aufdeckung des Botnetzes.
Interessant auch sein Erlebnis im Supportchat.

Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 5. April 2012 14:17
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Internet

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

3 Kommentare

  1. 1

    Hi, Ich finde wir sollten allen Leuten von dieser Website abraten.
    Ich wäre sehr erfreut, wenn du auch meine Seite verlinken würdest. Dort befinden sich auch Infos.

    Gruß

    Steven

  2. 2

    Hallo Steven,
    ich habe deinen Blog oben hinzugefügt.

    Grüße
    Mario

  3. 3

    […] Mario von Aufgedeckt.eu sowie der TCP.net Blog berichteten bereits über den […]

Kommentar abgeben


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de         blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis     TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste